Selbsthypnosekurs im HIFH

Ob bessere Stressbewältigung oder eine andere Veränderung einer Verhaltensweise – Sie können das für sich lernen!

Stress und stressbedingte Erkrankungen nehmen seit Jahren zu,
das ist nicht nur so ein Empfinden,
das läßt sich in verschiedenen Untersuchungen zeigen:

beispielsweise in einer Befragung der Techniker Krankenkasse in Deutschland im Jahr 2020 gaben 23 % der Befragten einen hohen Stresslevel an, 38 % fühlten sich manchmal gestresst.

Vor allem gaben fast 60% an, deutlich gestresster zu sein als 3 Jahre zuvor.

Dabei ist „Stress“ für jeden etwas anderes – für den einen die Belastungen der Arbeit, für die andere Probleme in der Beziehung und für einen dritten ein familiäres Problem.

In den letzten beiden Jahren sind, durch die andauernde Corona-Pandemie mit ihren gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen, die Sorgen durch den Klimawandel und auch durch die aktuellen politische Ereignisse, der Druck und die Anspannung bei vielen Menschen noch einmal größer geworden.

Alle diese Belastungen, Gedanken und Ängste sorgen dafür, dass unser Körper, unser ganzes System, auch unsere mentale und unsere emotionale Ebene mit Stress und mit Anspannung reagieren. Und dieser Stress führt zu nachweisbaren Veränderungen im Körper, im Denken und Fühlen.

Teilweise vielleicht nur unterbewußt, so dass nur eine unspezifische Unruhe oder Unsicherheit spürbar wird, oder Schlafstörungen, oder ein Erschöpftsein. 

Teilweise jedoch auch ganz deutlich mit muskulären Verspannungen, Rückenschmerzen, bis hin zu organischen Beschwerden wie Herz-Kreislauferkrankungen, Kopfschmerzen, sogar Typ-2-Diabetes („Alterszucker“). Selbst die Entwicklung von psychischen und mentalen Beeinträchtigungen bis hin zu Depressionen und Angststörungen sind im Zusammenhang mit erhöhtem Stress und Belastungen nachweisbar.

Nun steht mit der ärztlichen Hypnose und Hypnotherapie ein Mittel zur Verfügung, dass nicht nur als ältestes medizinisches Behandlungsverfahren der Menschheit überhaupt gilt, sondern dessen Wirksamkeit in der Behandlung von Stress, chronischen Schmerzen, bei Erkrankungen innerer Organe und zur Förderung von positiven Einflüssen auf das Immunsystem gezeigt werden konnte.

Diese positive Wirkung kann man nun einzusetzen, um einen präventiven also vorsorglichen oder therapeutischen Umgang mit „stressenden“ Situationen zu erlernen und eine Verbesserung der stressbewältigenden Kompetenzen zu erreichen – das ist das Ziel. 

Hierzu läßt sich nutzen, dass in Hypnose, genauere gesagt in Trance, ein Zustand der Entspannung und der Beruhigung eintreten kann, dessen positive Auswirkungen auch auf der physiologischen und körperlichen Ebene als Reduktion der Stressreaktionen spürbar wird.

Aufgrund des physiologisch und emotional beruhigten Zustandes in Trance kann eine lösungsorientierte, ressourcenbasierte Veränderung des Umganges mit stressauslösenden Situationen unmittelbar wirksam werden. So steht nicht der Stress im Mittelpunkt, der einen eh schon „stresst“, sondern der veränderte Umgang, die Lösung des Problems. 

So kann man, in einem mentalen Training, die gewünschte Veränderung bahnen und damit einen besseren Umgang mit den realen, stressenden Situationen trainieren.

Um dies nicht nur im Rahmen einer ärztlichen Hypnotherapie erleben zu können, sondern um es jeder/m Einzelnen zu ermöglichen, selbstständig diese Fähigkeiten zu trainieren und anzuwenden, biete ich Ihnen einen Selbsthypnose-Kurs an, dessen Ziel die verbesserte Stressbewältigung ist, um so den stressbezogenen Veränderungen und Problemen des Alltags vorbeugen zu können.

Der Kurs umfasst 5 Abende mit jeweils 2 Stunden Kurszeit.

Hier erkläre ich Ihnen auch, was Hypnose und Trance überhaupt sind und das sie nichts mit Esoterik oder Manipulation zu tun haben. Sondern im Gegenteil: wie Sie das Verfahren für sich nutzen können, um freier und selbstbestimmter mit Situationen umgehen können, die Sie bisher vielleicht als einschränkend oder bedrückend erlebt haben.

Weiter geht es um die „Stressreaktion“ – was ist das und welche Auswirkungen hat sie?

Und schließlich um die praktische Anleitung, konkrete Ziele zu erreichen, Ressourcen zu entdecken und diese. mit Freude zu nutzen.

Wir schauen nach, welche Ressourcen Sie haben und welche Kraftquellen Sie nutzen können.

Denn Potentiale, Stärken und Fähigkeiten hat ein Jeder! Manchmal ist es nur nicht so leicht, sie zu finden. Diesen Zugang (wieder) zu ermöglichen, ist ein Ziel dieses Kurses.

Sie lernen, diese Ressourcen für sich zu nutzen, in dem Sie erfahren, wie Sie in einen Zustand der körperlichen Ruhe und Erholung kommen können, der von einer mentalen und emotionalen Beruhigung begleitet sein darf, die es Ihnen ermöglicht, so mit bestimmten Situationen umzugehen, wie Sie das möchten. Und wie Sie das für sich – selbstständig – so oft wiederholen und einsetzen, wie Sie es gerne möchten.

Den das ist Trance: ein selbstgeschaffener Zustand, in dem das wache Bewusstsein ganz konzentriert das innere Erleben wahrnimmt, in dem es die Aufmerksamkeit vom äußeren auf das innere Wahrnehmen lenkt und so auch ermöglicht, unerwünschtes auszublenden.

Wenn Sie nun ein Interesse verspüren, das einmal auszuprobieren, können Sie sich gerne zum nächsten Kurs anmelden.

Nächster Kurs 20.09.- 18.10.2022 Uhrzeit Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr 5 Abende á 2 Stunden wieder 1 Platz frei. Weitere Termine hier.

Kursgebühr 250.-€ Kurskennung SHK 228 Anmeldung kurse@hifh.de

Es finden fortlaufend neue Kurse statt.